Permanent Collection
Deutsch
Permanent Collection / Austria
 

Photographie: Martin Raffler
© Innsbruck Tourismus

 
Dom zu St. Jakob
Stadtpfarrkirche; Dom (Kathedrale)
Contact Details

Innsbruck, Tirol, Österreich

1717-1732
Sakralbau (Pfarrkirche)
Architektur: Johann Jakob Herkomer (1648-1717); Johann Georg Fischer (1673-1747);
Stuck: Egid Quirin Asam (1692-1750);
Altarbauer: Christoph und Theodor Benedetti;
Bildhauer: Dominikus Molnig (1691-1761);
Fresken: Cosmas Damian Asam (1686-1739);
Maler: Josef Schöpf (1745-1822); J. G. Grasmair (1691-1751); Egid Schor (1627-1701)
Die Innsbrucker St.-Jakobskirche gilt als der erste Großbau Tirols im voll entwickelten hochbarocken Stil. Sie ist ein Ableger der Füssener Bauschule. Als Alterswerk von Johann Jakob Herkomer konzipiert, wurde der Kirchenbau von Johann Georg Fischer, seinem Schüler, mit neuem spätbarocken Formengut angereichert (erkennbar z. B. an Fenster- und Gewölbeformen). Mit den Brüdern Asam wurde auch die Ausstattung durch Fresken und Stuck in zeitgemäßen Formen auf höchstem Niveau ausgeführt.

For further information see Database
Add to My Museum

See also
Historical Cross Referencing
Historical and Artistic Introduction